VU Schwer Person eingeklemmt

Datum: 12. Februar 2018 
Alarmzeit: 22:53 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: OV Indersdorf – Langenpettenbach 
Fahrzeuge: MZF, HLF, GW-L1 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Langenpettenbach, Feuerwehr Weichs, Kreisbrandinspektion, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am späten Abend kam es auf der Staatstrasse 2050 zwischen Indersdorf und Langenpettenbach zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW´s . Beim Eintreffen unseres HLF´s wurden insgesamt 3 Personen von Ersthelfern betreut. Eine Person wurde durch Crashrettung über die Beifahrertüre gerettet und es wurden sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ergriffen. Zusammen mit dem Rettungsdienst konnte die Person wiederbelebt werden. Diese Person wurde mit Hilfe eines Hubschraubers in eine Münchner Klinik geflogen, laut dem unten angehängten Link der SZ verstarb dieser jedoch im Krankenhaus. Die anderen Beteiligten wurden bis zum Eintreffen weiterer Rettungswagen von uns betreut. Die restlichen Feuerwehrkräfte übernahmen die Verkehrsabsicherung und Aufräumarbeiten. Ein Teil der Kameraden verblieb bis zum Eintreffen des Gutachters und Abschleppdienstes an der Einsatzstelle. Nach gut 3,5 h konnten die letzten Einsatzkräfte in die Gerätehäuser einrücken.

Zeitungsbericht der SZ Online
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/toedlicher-unfall-jaehriger-stirbt-bei-verkehrsunfall-1.3865392

Zeitungsbericht der Aichacher Zeitung:
http://www.aichacher-zeitung.de/vorort/hilgertshausen/art24,146179

IMG_0146

IMG_0147

IMG_0168

IMG_0181

IMG_0188